Fotomarathon Hamburg

Am 9. Juli 2016 fand der nunmehr fünfte Fotomarathon in Hamburg statt, an dem diesmal auch ich teilgenommen habe. Veranstalter ist der Verein für Objektive Ansichten, der die Foto- und Videografie sowie literarische Arbeiten als künstlerisches Ausdrucksmittel fördern möchte. Der Startschuss fiel morgens um 10 Uhr, woraufhin sich 180 hoch motivierte Fotografen auf Motivsuche begaben.

Bei dem Fotomarathon waren nicht nur Kreativität und fotografisches Können gefragt, sondern auch Durchhaltevermögen. Denn der Fotomarathon sollte ganze 12 Stunden andauern, in drei Etappen à vier Stunden. Nach jeder Etappe traf man sich an einem zuvor mitgeteilten Treffpunkt und erhielt dort die nächsten acht Unterthemen mitgeteilt. Insgesamt sollten bis zum Ende des Tages also 24 Einzelfotos entstehen. Das Rahmenthema Die Stadt ist Deine Bühne! sowie die Unterthemen waren bis zum Veranstaltungstag nicht bekannt, somit konnte man sich im Vorfeld auch nicht darauf vorbereiten. Die Fotos mussten allesamt in der richtigen Reihenfolge aufgenommen werden. Und alles out of the camera – eine Nachbearbeitung war nicht erlaubt.

Unterwegs war ich mit meiner vier Jahre alten Sony RX100 Mark I. Hierfür hatte ich mir extra noch kurz vor dem Termin zwei Ersatzakkus bestellt. Doch tatsächlich hatte ein Akku gereicht und das Display zeigt jetzt sogar noch immer voll an! Das hat mich wirklich erstaunt, da ja mit jedem ein- und ausschalten der Kamera das Objektiv elektronisch ein- und ausgefahren wird. Zudem besitzt die Kamera keinen Sucher, sondern ausschliesslich ein stromhungriges Display. Eine Jury wird nun aus den über 4.000 Einzelfotos die Gewinner ermitteln. Sämtliche Fotos werden am 27. & 28. August 2016 in den Mozart-Sälen in Hamburg ausgestellt. Der Eintritt kostet 3 €.

Jeder Teilnehmer hatte zu Beginn eine Startnummer erhalten, die er immer gut sichtbar mit sich herum tragen sollte. Meine war die 104 und das erste Foto sollte diese Nummer beinhalten. Hier nun meine Fotoreihe. Wünscht mir Glück, vielleicht schaffe ich es ja ins vordere Drittel ;o)